Überleben!

Sendezeit: 20:15 - 22:55, 15.01.2021
Genre: Dramafilme
  • 75% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Ethan Hawke (Nando Parrado), Vincent Spano (Antonio Balbi), Josh Hamilton (Roberto Canessa), Bruce Ramsay (Carlitos Paez), John Haymes-Newton (Tintin), Michael DeLorenzo (Rafael Cano)
  • Drehbuch: John Patrick Shanley
  • Regie: Frank Marshall
USA / Kanada (1993) In den Hochanden stürzt am 13. Oktober 1974 eine Maschine ab. Viele der Passagiere überleben. Doch nach wenigen Tagen erklärt die Außenwelt sie für tot. Die Suche nach ihnen wird eingestellt. Kälte und Hunger sind mörderisch. Der grausame Trip, in der menschenleeren Schneehölle zu überleben, beginnt jetzt erst richtig.
Überlebenskampf in eisigen Höhen: zum Mitfrieren, Mitleiden und Mitfühlen!
Hintergrundinformationen: Kritik: "Authentisch, erschütternd und nachdenklich. 'Arachnophobia'-Regisseur Frank Marshall hielt sich eng an die Fakten, verzichtete auf effekthascherische Melodramatik und kreierte einen der realistischsten Abstürze." "Nach einer wahren Begebenheit, die als 'Wunder der Anden' durch die Medienwelt ging, drehte Frank Marshall dieses Abenteuer über den Überlebenskampf einer Gruppe von Jugendlichen. Dabei gelang ihm ein faszinierender Balanceakt zwischen Hollywood-Unterhaltung und ernsthaftem Diskurs über Glauben, Freundschaft und Heldentum." Hintergrund: Nach einer wahren Begebenheit und dem darauf basierenden Tatsachenbericht und Bestseller des britischen Autors Piers Paul Read von 1974, in dem er zusammen mit Überlebenden den Absturz des Uruguayan-Air-Force-Flugs 571 in den Anden am 13. Oktober des gleichen Jahres aufarbeitet. An Bord waren damals die Spieler des Old Christian's Club und damit einer der bis dato besten Rugby-Mannschaften Uruguays samt ihren Betreuern und Angehörigen. Sie waren auf dem Weg nach Chile zu einem Freundschaftsspiel. Wegen eines fatalen Irrtums zerschellte die Maschine in den schneebedeckten Hochanden. Ein Script für den Film geisterte schon seit 1981 durch Hollywood. Das Tabu-Thema Kannibalismus und eine erste, ziemlich schlechte mexikanische Adaption von 1976 waren der Grund, dass die tatsächliche Umsetzung bis 1993 dauerte. Der Film wurde chronologisch abgedreht, eine ungewöhnliche Vorgehensweise für ein Projekt dieser Größe. Der Dreh fand im Skiort Panorama in den Kanadischen Rocky Mountains statt. Jeden Morgen flogen fünf Helikopter die 150 Schauspieler und Mitglieder der Filmcrew dorthin. Der Überlebende Nando Parrado, dargestellt von Ethan Hawke, stand dem Filmteam als technischer Berater zur Seite.