Hartwig Seeler - Ein neues Leben

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 10.04.2021
Genre: Kriminalfilm
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Matthias Koeberlin (Hartwig Seeler), Emily Cox (Tascha), Lasse Myhr (Lasse), Maximilian Brauer (Gerald Metzner), Maximilian Grill (Pittner), Monika Lennartz (Oma Tascha), Dagny Dewath (Maria), Christof Arnold (Vitus Nagel), Kathrin Anna Stahl (Katrin Weber), Olaf Becker (Jogger), Christoph von Friedl (Staatsanwalt), Kerstin Becke (Barbara), Claudia Helene Hinterecker (Pflegerin), Michelle von Treuberg (Romana)
  • Drehbuch: Johannes Fabrick
  • Regie: Johannes Fabrick
  • Kamera: Helmut Pirnat
  • Musik: Manu Kurz
Deutschland (2020) Privatdetektiv Hartwig Seeler bekommt einen ungewöhnlichen Auftrag von seiner früheren Kollegin Tascha . Die Polizeibeamtin fürchtet die Freilassung des Schwerverbrechers Gerald Metzner , mit dem sie eine traumatische Erinnerung verbindet: Als Geisel verbrachte sie 36 quälende Stunden in seiner Gewalt. Um vor Metzner sicher zu sein, möchte Tascha mit Seelers Hilfe untertauchen. Auf der maltesischen Insel Gozo will sie ein neues Leben anfangen - am liebsten mit Seeler zusammen, für den sie seit je mehr als eine stille Freundschaft empfindet. Für den Ex-Polizisten, der den Verlust seiner Frau Maria noch nicht verarbeitet hat, kommen die Avancen gänzlich unerwartet. Er spürt bei ihr eine tiefe Verletzlichkeit und etwas düster Geheimnisvolles, das sie für sich behält. Als Tascha vor dem geplanten Abtauchen verschwindet und Metzners Leiche gefunden wird, kommt Seeler der Verdacht, selbst in die Irre geführt zu werden. Seinem Ex-Kollegen Lasse , der die polizeilichen Ermittlungen leitet, erzählt er nichts davon. Auf eigene Faust reist Seeler nach Gozo. Bei seiner Suche begleitet ihn die schmerzhafte Frage: Wie geht man mit Menschen um, wenn man weiß, dass man sich in ihnen täuschen kann?
Hintergrundinformationen: Der zweite Film der erfolgreich gestarteten Reihe fokussiert auf die vielschichtig gezeichneten Charaktere. Die von dem preisgekrönten Regisseur und Drehbuchautor Johannes Fabrick ungewöhnlich erzählte Kriminalgeschichte führt in ein Dickicht aus Sehnsüchten und Ängsten. Die Küstenlandschaft der maltesischen Mittelmeerinsel Gozo diente als Kulisse für den mit exzellenten Bildern gestalteten Fernsehfilm.