Geschichten von überall, Omas Geheimnis

Sendezeit: 08:20 - 08:35, 19.12.2021
Genre: Kinderserie
  • Darsteller: Runa Scholz (Lisa), Timo Strawski (Tom), Thomas Krutmann (Herbert, Lokomotivführer), Carmen Molinar (Oma), Anne Rieckhof (Mutter)
  • Drehbuch: Lydia Bruna
  • Regie: Lydia Bruna
  • Kamera: Daniel Leibold
  • Produzent: Pro Saar Medienproduktion GmbH, Bruna Film im Auftrag des Saarländsichen Rundfunks
Deutschland (2001) Omas Geheimnis
Wie jeden Freitag besucht Lisa ihre Oma. Aber irgendwas stimmt heute nicht. Oma verhält sich total komisch und macht die seltsamsten Dinge! Schon fragen sich Lisas Eltern, ob Oma langsam doch zu alt ist, um alleine zu leben. Lisa macht sich Sorgen und beschließt, gemeinsam mit ihrem besten Freund Tom, Omas Geheimnis zu lüften. Doch auch Tom verhält sich plötzlich ganz anders als sonst... ob er sich angesteckt hat? Eine kurze Geschichte darüber, wie das Verliebtsein uns den Kopf verdreht.
Festivalteilnahmen und -auszeichnungen: Filmfestival Max Ophüls Preis 2020
Hintergrundinformationen: Die "Geschichten von überall" erzählen kleine Abenteuer aus dem Alltag von Kindern aus der ganzen Welt: von Stress mit den Eltern, Schulsorgen und -freuden, Spaß oder Streit mit Freunden, Zukunftsträumen, lustigen oder traurigen Begegnungen. Egal wo sie spielen, die Geschichten gleichen sich, aber immer öffnen sie ein ganz besonderes Fenster zu einem oft unbekannten Teil der Welt, zum Leben von Kindern in fremden Ländern. Die 15-minütigen Kurzspielfilme entstehen im Rahmen des alljährlichen EBU-Kinderfilmaustausches mit Teilnehmern aus Europa, Asien und Afrika. Federführend innerhalb der ARD ist der Saarländische Rundfunk, der den deutschen Beitrag zu der Reihe produziert und die deutsche Fassung der ausländischen Beiträge für den Kinderkanal von ARD und ZDF herstellt. Die "Geschichten von überall" erzählen kleine Abenteuer aus dem Alltag von Kindern aus der ganzen Welt: von Stress mit den Eltern, Schulsorgen und -freuden, Spaß oder Streit mit Freunden, Zukunftsträumen, lustigen oder traurigen Begegnungen. Egal wo sie spielen, die Geschichten gleichen sich, aber immer öffnen sie ein ganz besonderes Fenster zu einem oft unbekannten Teil der Welt, zum Leben von Kindern in fremden Ländern. Die 15-minütigen Kurzspielfilme entstehen im Rahmen des alljährlichen EBU-Kinderfilmaustausches mit Teilnehmern aus Europa, Asien und Afrika. Federführend innerhalb der ARD ist der Saarländische Rundfunk, der den deutschen Beitrag zu der Reihe produziert und die deutsche Fassung der ausländischen Beiträge für den Kinderkanal von ARD und ZDF herstellt.

Nutzer haben auch angesehen