Pia und die wilden Tiere, Im Revier der Luchse

Sendezeit: 19:25 - 19:50, 06.07.2022
Genre: Kindersendung, Episode 6
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 75% gefällt diese Sendung
  • Regie: Christiane Streckfuß, Sylvia Obst
  • Kamera: Matthias Kraus
  • Musik: Manuel Weber, Benni Freibott, Harald Reitinger, Uli Fischer
  • Produzent: Text+Bild Medienproductions GmbH, BR
  • Andere Personen: Ben Wolter, Kathrin Gutzeit
Deutschland (2014) Im Revier der Luchse
Heute traut sich Pia in das Revier der Luchse. Ihren Spitznamen "Pinselohr" verdankt die scheue Raubkatze den langen, schwarzen Haaren an ihren Ohrspitzen. Malen kann der Luchs damit zwar nicht, aber ein Künstler ist er trotzdem - nämlich im Verstecken. Perfekt getarnt und auf Samtpfoten unterwegs, ist er zwischen den Büschen und Bäumen in seinen Streifrevieren so gut wie unsichtbar.
Einen ersten Blick auf die scheuen Katzen kann Pia im Waldhaus Mehlmeisel werfen. Chef Eckhard stellt ihr seine Luchsfamilie vor: Papa Charles, Mama Diana und ihre drei Jungen. Es ist Luchs-Training angesagt: In vier Sekunden klettert Charles sechs Meter hoch auf einen Baum. Und für Kater Viktor ist ein Drei-Meter-Hochsprung aus dem Stand kein Problem. Bei der Fütterung im Gehege brummen und fauchen die Luchse wie richtige Raubkatzen. Da geht Pia ordentlich die Düse.
Im Bayerischen Wald machen sich Pia und Luchsforscher Marco anschließend auf Spurensuche. Sie stoßen auf Trittsiegel und Losung von einem erwachsenen Luchs. Kurz darauf finden sie ein totes Reh. Die Wunden weisen eindeutig auf einen Luchs hin. Pia und Marco hängen eine Kamerafalle auf. Vielleicht haben sie ja Glück und können bald Aufnahmen einer jungen Luchs-Familie bestaunen. Aber das werden sie erst in ein paar Tagen erfahren...
Hintergrundinformationen: Ab jetzt ist auch Pia auf der ganzen Welt unterwegs, immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. Beide wollen so viel wie möglich über die verschiedenen Tiere herausfinden, die sie auf ihren Reisen kennenlernen. Neben "Anna und die wilden Tiere" und "Pia und die wilden Tiere". In jeder Folge geht es um ein spezielles Tier. Das kann das Zebra in Afrika, das Baumkänguru in Australien oder auch der Fuchs bei uns im Wald sein. Anna und Pia treffen dabei Menschen, die sich mit diesen Tieren beschäftigen, mit ihnen arbeiten oder verwaiste Tierkinder großziehen, um sie wieder auszuwildern. Mit Fantasie, Kreativität und vor allem Witz erklären sie Grundlagen, Besonderes, aber auch Schwieriges.

Nutzer haben auch angesehen