Streetphilosophy, Befreie dich von der Schuld!

Sendezeit: 11:00 - 11:30, 24.09.2022
Genre: Magazin
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Andere Personen: Gábor Toldy
Deutschland (2020) Ronjas Freundin Anna Zakrisson hat sie zur Apokalipstick-Party in den KitKatClub eingeladen. Annas Mann, der Opernsänger Joa Helgesson, will sich in dieser Nacht an Haken aufhängen lassen und dabei eine Arie singen. Vorher sprechen die beiden mit Ronja über ihre offene Ehe und ihr Doppelleben zwischen Hochkultur und Nachtclub. Woher nehmen die beiden den Mut, etwas zu tun, was andere als "pervers" empfinden? Wie haben sie ihre Schamgefühle überwunden? Als Ronja am nächsten Morgen nach Hause kommt, liegt eine Mahnung des Finanzamts in ihrem Briefkasten.

Sie fragt den Schuldnerberater Carlo Wahrmann um Rat: Warum wird aus finanzieller Schuld so schnell eine existenzielle? Und was macht es mit Menschen, wenn sie vor einem Schuldenberg stehen? Für Nietzsche ist das Verhältnis von Gläubiger und Schuldner so etwas wie das Ursprungsszenario von Schuld, erklärt Philosophin Jorinde Schulz. Und Schuldgefühle entstehen dann, wenn unsere Wünsche mit den Erwartungen der Gesellschaft in Konflikt geraten. Doch was tun, wenn die eigenen Verwandten Schuld auf sich geladen haben?

Darüber spricht Ronja mit Carl von Siemens, der als Nachfahre des Firmengründers Werner von Siemens ein kompliziertes Erbe mit sich herumträgt. Bei einem Staudammprojekt in Brasilien hat er sich auf die Seite der Ureinwohner geschlagen und als Journalist gegen den Siemens-Konzern angeschrieben. Welche Verantwortung erwächst aus seinem Namen? Auch die Dragqueen Judy LaDivina musste sich lange mit Schuldgefühlen herumschlagen - als queerer junger Mann aus einer konservativen israelischen Familie. Wie hat sie sich davon befreit?

Nutzer haben auch angesehen