James Bond 007 - Goldfinger

Sendezeit: 20:15 - 22:20, 26.02.2019
Genre: Agentenfilm
  • 92% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Sean Connery (James Bond 007), Gert Fröbe (Auric Goldfinger), Honor Blackman (Pussy Galore), Shirley Eaton (Jill Masterson), Tanya Mallet (Tilly Masterson), Harold Sakata (Oddjob), Bernard Lee (M), Cec Linder (Felix Leiter), Lois Maxwell (Miss Moneypenny), Desmond Llewelyn (Q)
  • Drehbuch: Richard Maibaum, Ian Fleming
  • Regie: Guy Hamilton
Großbritannien (1964) Auric Goldfinger ist einer der reichsten Männer der Welt. Geldgier und Größenwahn sind seine hervorstechendsten Charaktereigenschaften. Der Britische Geheimdienst vermutet, dass dieser millionenschwere Schurke hinter den Schmuggelgeschäften steckt, die die Goldschätze des Empire zusehends schrumpfen lassen. Er setzt seinen besten Geheimagenten, James Bond, gegen ihn ein. Schon bei der ersten Begegnung in Miami verdirbt Bond dem Betrüger Goldfinger eine durchtriebene Pokerpartie. Die hübsche Hill Masterson muss dafür bitter bezahlen, denn der rachsüchtige Goldfinger lässt sie auf ungewöhnliche Weise umbringen. Doch dann gelingt es dem Super-Gangster, James Bond gefangen zu nehmen. Goldfinger plant gerade seinen größten Coup: Er will die Goldreserven von Fort Knox plündern. Dazu braucht er die Hilfe der aufregenden Pussy Galore und ihrer hübschen Pilotinnen ebenso wie ein Atomgerät aus China, an das gefesselt 007 sein letztes Stündlein erleben soll. Doch James Bond gibt noch lange nicht auf...
Hintergrundinformationen: Mit 'Goldfinger' gelang der endgültige internationale Durchbruch der James Bond-Serie. Sean Connery und Gert Fröbe sind ebenbürtige Kontrahenten in diesem spannenden Katz- und Maus-Spiel, in dem auch die trickreichen Raffinessen immer wieder für Verblüffung sorgen. Regisseur Guy Hamilton inszenierte das spektakuläre Abenteuer so gekonnt, dass man ihm noch drei weitere James Bond-Filme anvertraute: 'Diamantenfieber', 'Leben und sterben lassen' und 'Der Mann mit dem goldenen Colt'. Sean Connery: Sean Connery feierte 1962 seinen internationalen Durchbruch als Geheimagent seiner Majestät in '007 jagt Dr. No'. Neben sechs weiteren Auftritten in James-Bond-Filmen spielte er u.a. in 'Mord im Orient-Express', 'Der Wind und der Löwe', 'Highländer', 'Indiana Jones und der letzte Kreuzzug', 'Marnie', 'Jagd auf Roter Oktober', 'Medicine Man - die letzten Tage von Eden', 'Im Sumpf des Verbrechens' und 'Der 1. Ritter'. Für 'The Untouchables - Die Unbestechlichen' erhielt er einen Oscar, für 'Im Namen der Rose' wurde er von der BAFTA als bester Schauspieler ausgezeichnet. Gert Fröbe: Dem 1988 verstorbenen Schauspieler gelang der Durchbruch zur internationalen Filmkarriere mit einer profilierten Nebenrolle in dem französischen Erfolgsfilm ' Die Helden sind müde'. Von da an gehörte Fröbe, dessen Rollenskala vom skurilen Komiker über den abgefeimten Schurken bis hin zum schwergewichtigen Charakterdarsteller reichte, zu den meistgeschäftigsten deutschen Darstellern des internationalen Films, oft im Rollenfach des tückischen und groben Teutonen. Bekannte Filme sind u.a. 'Es geschah am hellichten Tag', 'Das Mädchen Rosemarie' und die 'Dr. Mabuse'-Reihe.