Auf Entdeckungsreise - durch Europa, Mare TV - Die Nordseeinsel Föhr - Friesisch sanft

Sendezeit: 15:10 - 16:05, 23.07.2019
Genre: Landschaftsbild
  • 81% gefällt diese Sendung
  • Regie: Steven Galling
  • Kamera: Florian Melzer
  • Andere Personen: Stefan Canham, mareTV entsteht in Kooperation mit dem mare Verlag, nonfictionplanet film & television
  • Redaktion: Ralf Quibeldey
Deutschland (2017) Auf der Nordseeinsel Föhr wagen die Menschen Neues. Sie lieben aber auch ihre Traditionen. Manche nennen das friesische Freiheit!
Die gerade mal 8500 Föhrer haben vor allen Dingen eines: sehr viel Platz. Denn die Insel ist fast 83 Quadratkilometer groß. Sie ist die größte deutsche Insel ohne Landverbindung. Föhr liegt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, umgeben von Sylt, Amrum und den Halligen. Gut geschützt gegen Stürme und Naturgewalten trägt die Insel auch den Spitznamen: Friesische Karibik.
Das Dorf Oldsum im Nordwesten der Insel war früher ein Walfängerort. Die Föhrer galten im 18. Jahrhundert als besonders fähige Kapitäne auf Walfangschiffen - und brachten es dadurch zu Ansehen und Wohlstand. Die prächtigen Friesenhäuser wurden in dieser Zeit gebaut. Die Föhrer Tracht ist eine der prunkvollsten unter den Trachten der friesischen Inseln. Sie wird zu besonderen Anlässen getragen, auch von der Inseljugend. Kleider und Schmuck werden von Generation zu Generation weitergegeben. Anderthalb Stunden dauert es oft, bis die Tracht sitzt.
Nicht nur die Tracht ist spektakulär, sondern besonders auch die Natur! Das Watt rund um Föhr ist Teil des Unesco-Weltnaturerbes. Zweimal am Tag wird es überflutet und fällt bei Ebbe wieder trocken. Bei Niedrigwasser kann man von Föhr aus sogar bis zum Festland wandern oder die sogenannte "Rennstrecke" nach Amrum nehmen!

Auch das könnte dir gefallen